Freitag, der 11. April 2014

Gesunder Schlaf ist für Hotelgäste am wichtigsten

Das österreichische Unternehmen Samina bietet Lösungen für die Hotellerie

Travel Industry Club Austria nimmt das Thema „Gesunder Nachtschlaf“ unter die Lupe, der für die Hotellerie ein nicht zu unterschätzendes Angebotselement darstellt.

SAMINA – Das Schlaf-Gesund-Konzept – POWER SLEEPING ROOMS® eignet sich bestens

Das Fotodienst-Album
Erfolgsfaktor Schlaf: Worauf es ankommt
http://fotodienst.pressetext.com/album/3333

Wussten Sie, dass der Mensch rund ein Drittel seines Lebens im Bett verbringt? Gesunder Schlaf ist für jeden Menschen ein wichtiger Regenerationsfaktor. Das Bett ist das wichtigste Möbelstück für den Hotelier, denn der Gast verbringt die meiste Zeit seines Aufenthalts (rund 40 Prozent) im Bett.

Das Frauenhofer Institut stellte in der Studie -future hotel- fest: „Der gesunde Schlaf ist für die Hotelgäste zwischenzeitlich am wichtigsten. 98% der 3900 befragten Gäste gaben an, dasss sie auf einen erholsamen Schlaf und ein bequemes Bett mit hochwertigen Textilien sowie verschiedenen Kopfkissen besonderen Wert legen.“

Auf Einladung des Travel Industry Clubs präsentierte das Vorarlberger Unternehmen Samina in Wien sein Konzept der POWER SLEEPING ROOMS® für die Hotellerie.

Die Wirtschaftskammer Österreich hat die Gäste im Rahmen der Hotelklassifizierung nach der Funktion des Zimmers befragt – und an 1. Stelle steht Schlafen und Ausruhen; erwartet werden ein bequemes Bett und hochwertige Textilien. „Egal wie das Hotel der Zukunft aussieht, es wird auch weiterhin von der ursprünglichen Idee geprägt sein, Gästen eine bequeme Schlafstätte zu bieten. Das Schlaferlebnis wird zum größten Lifestyle-Projekt und damit zum Marketingkonzept. Mit dem Thema „Gesunder Schlaf“ kann sich der Hotelier von seinen Mitbewerbern differenzieren und seinen Gästen einen echten Mehrwert anbieten“, ist Prof. Günther W. Amann-Jennson, Schlafpsychologe SAMINA Gründer und Entwickler des prämierten Hotelkonzeptes „Wellness im Schlaf – POWER SLEEPING ROOMS®“, überzeugt.

Jeder zweite Hotelgast checkt heute mit Rückenschmerzen, Halswirbelsäulenproblemen und Verspannungen im Nackenbereich ein – und hier setzt das mehrfach prämierte ganzheitliche Schlaf-Gesund-Konzept von Samina an. Für den Schlafkomfort sorgt das vierteilige Samina-Schlafsystem mit frei schwingendem Lamellenrost aus Eschenholz, Naturkautschukmatratze, Lokosana®-Erdungsmatte sowie Schafschurwollauflage. Auch die Decken bestehen aus hochwertiger Schafschurwolle, die für ein trocken-warmes Bettklima sorgen. Darüber hinaus ist die Schafschurwolle selbstreinigend und wichtig für die Schlafhygiene. Weiters wurde ein eigenes orthopädisches Kissenmenü für Bauch-, Seiten oder Rückenschläfer entwickelt, die Füllung besteht aus Schafschurwolle oder Dinkel. „Mit fünf verschiedenen Kissen kann der Hotelier 90 Prozent der Anforderungen der Gäste abdecken“, weiß Amann-Jennson.

Während seines Urlaubs hat der Gast auch die Möglichkeit, seinen Schlafrhythmus messen zu lassen: Der Zeo-Schlafcoach – ein professionelles Schlafmessgerät – bewertet automatisch, wie lang jemand tatsächlich schläft, wie lang er zum Einschlafen braucht, ob er durchschläft und wie viel Prozent des Schlafs in welcher Schlafphase verbracht werden. Nach dem Test steht der eigens von Samina geschulte Schlaftrainer, meist ein Spa-Mitarbeiter, für ein informatives Gespräch zur Verfügung.

Philipp Amann, verantwortlich für das Marketing bei Samina, meint, dass die naturbezogene Schlafhygiene den Zeitgeist trifft. Als Beispiel führt er das Konzept eines Hoteliers an, der mit zehn POWER SLEEPING ROOMS® eine neue Kategorie eingeführt hat und diese aktiv verkauft. Das Ergebnis war, dass sieben Leute spontan den Wunsch äußersten das Zimmer ausprobieren zu wollen, und innerhalb kürzester Zeit waren die POWER SLEEPING ROOMS® die bestgebuchten Zimmer. Mit dem Zusatzangebot „Wellness im Schlaf“ sollen neue, interessante Zielgruppen wie LOHAS und GREENOMICS angesprochen werden.

Die Kosten für das vierteilige Samina Schlafsystem liegent pro Bett bei 3.000 bis 5.000 Euro. „Es ist eine stolze Summe, aber eine Investition für 15 Jahre. Umgerechnet auf die Zahl der Nächtigungen, pro Zimmer kostet das System 70 bis 80 Cent/Nacht. Die Gäste wollen sich gesund ernähren, daher sollten wir auch über den gesunden Schlaf nachdenken. Verlangt der Hotelier für die Kategorie der POWER SLEEPING ROOMS® pro Nacht 6 Euro mehr, amortisiert sich das Samina-Schlafsystem in 12 bis 14 Monaten; verlangt er doppelt so viel, kann er sogar einen Gewinn erzielen“, erklärt Philipp Amann.

Fehlender Schlaf verursacht enorme Folgekosten
http://www.pressetext.com/news/20140411011

www.samina.com
www.samina-hotels.com

Presse-Rückfragen:
Charlotte Ludwig
PR Plus GmbH
ludwig@prplus.at
Tel. 01-9141744
Mobil .0664-1607789