Dienstag, der 3. November 2015

VIP Opening vom Berlin Pop up Store am 2. November 2015

Vom 2. bis 7. November 2015 zeigen 21 Berliner Labels das kreative, innovative und lebenswerte Berlin in Wien.
Wien ist Teil der ersten Pop into Berlin-Europa-Tournee durch fünf europäischen Metropolen. Neben Wien werden Stockholm, London, Amsterdam und Paris besucht.  Anlässlich der Eröffnung des Berlin Pop-up-Stores lud visitBerlin in Kooperation mit Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie am Montag, 2. November zur offiziellen Storeeröffnung ein. Dabei wurde auch die kleinste Disco der Welt erstmals in Wien präsentiert.

Fotos vom Opening Event sind auch unter www.conny.at  zu finden.

Bei der offiziellen Eröffnung mit dabei:
Alfons Haider, Entertainer
Gudrun Nikodem-Eichenhardt, Kernölamazone
Norbert Oberhauser, Moderator
Sigrid Spörk, Schauspielerin, Sängerin
Eric Papilaya, Musiker
Yvonne Rueff, Tanzschulbesitzerin
Cyril Radlher, Modell
Yvonne Rueff, Tanzschulbesitzerin
Lena Reichmuth, Filmschauspielerin
Peppi Schütz, Bandleader „Rats are back“
Christian Tänzler, Pressesprecher visitBerlin
Diskoking Ben Uphus, Erfinder der Teledisko 

Als die kleinste Disko der Welt eröffnet wurde, passte der legendere U4-Türlsteher Conny auf, dass nur ausgewählte Gäste hinein kamen. Der Weltrekord liegt bei acht Besuchern. In Wien passten immerhin fünf Promis in die „Telefonzelle“ und shakten u.A. Abba Musik und David Bowies „Heroe“ ab. Mit dabei: Gudrun Nikodem-Eichenhardt, Lena Reichmuth, Alfons Haider, Ben Uphus  (Erfinder der Teledisko) und  Sigrid Spörk.

O-Töne nach dem Besuch der Teledisko , die Diskoking Ben Uphus nach Wien mitgebracht hat.
Ich habe die VIP Gäste nach dem 2 Minuten-Diskobesuch gefragt wie es war und ob sie sich zu Hause so eine Disko, die ja nicht viel Platz braucht, aufstellen würden.

Alfons Haider:
Auf nach Berlin! Wir waren zu fünft. Es war wie in der Disco bei uns zu Hause am Samstag. Nur sind dort 500. Ich würde mir so eine Disko zu Hause aufstellen und dann streckenweise meine Kollegen, Vorgesetzten und Kritiker einladen. Die müssten dann 2 bis 3 Stunden zu ihrem grauenhaftesten Song drinnen tanzen. Ja, ich wüsste viele, die ich gerne da ein paar Stunden einsperren würde. Ich hätte da schon viele Vorschläge aus der Innenpolitik.

Lena Reichmuth: 
Es war so richtig voll. Wir haben einen Gruppenshake hingelegt und uns wirklich amüsiert. Es war sehr warm, knuddelig und weich. Es war seit 20, 30 Jahren das erste Mal, dass ich in der Disko war und dann gleich so, wauh. Ich würde mir die Disco zu Hause ins Wohnzimmer stellen und da würde ich immer dann reingehen, wenn ich den Kopf leer kriegen, mich erholen muss, also oft.

Sigrid Spörk:
Es macht wirklich viel Spaß. Man muss immer 2,3 Freunde mitnehmen. Es ist eine absolut witzige Idee, und wenn man den Platz hat würde ich jedem empfehlen, die Disko zu Haus aufzustellen. Man hat dann einen Raum im Raum.

Gudrun Nikodem-Eichenhardt:
Es war eng, aber so gehört das in der Disko finde ich. Da muss man die Körper spüren.  Und natürlich tolle Lichteffekte, Showeffekte, alles was dazu gehört zu einer Disko, hab ich dort erlebt. Ich war heuer erstmals in Berlin, das war super. So eine Disko würde ich mir zu Hause aufstellen und zwar vor dem WC. Man muss durch die Disko durchgehen zum WC.

Christian Tänzler:
Das ist der absolute gute Laune Bringer.  Der Morgen ist grau und ich hab Migräne und ich geh in die kleinste Disco der Welt und alles ist gut. Zwei Minuten da drinnen ist besser als jede Frischzellenkur. Man geht da rein mit jemandem, den man kennt oder besser mit jemanden, den man nicht kennt. Zu Hause könnte ich sie nicht aufstellen, denn ich wohne in einer Mietwohnung und das würde mein Vermieter nicht mitmachen.

 

Pop into Berlin
Montag 2.11. bis Samstag 7. 11.2015

Siebensterngasse 12
1070 Wien

Alle Infos zu Labels und Öffnungszeiten finden Sie hier.
Weitere Infos unter:www.popinto.berlin
Programm der Wien Woche unter http://www.visitberlin.de/de/ort/gruess-gott-wien

Presse-Rückfragen:
PR Plus GmbH
Charlotte Ludwig
Tel. 0664-1607789
ludwig@prplus.at, www.prplus.at (Presse- und Fotoarchiv)