Mittwoch, der 13. Januar 2016

Neue Reisetrends: Erlebnisse inszenieren und Voluntourismus

Texte und Fotos zu Pressekonferenz und Networking Event am 13.1.2016 

Gutes tun auf Reisen wird „schick“
http://www.pressetext.com/news/20160114014

Österreichs Tourismus wird zur Erlebnisindustrie
http://www.pressetext.com/news/20160114010

fotodienst
http://www.fotodienst.at

Travel Industry Club diskutiert über „Voluntourismus“
https://fotodienst.pressetext.com/album/3514

Pressegespräch: Erlebnisdramaturgie im Tourismus
https://fotodienst.pressetext.com/album/3513

Wenn das einzige, was von einem Reiserlebnis bleibt, die Erinnerung daran ist, dann wird die Gestaltung dieser Reiseerlebnisse zum zentralen Thema. Dass die touristischen Leistungsangebote immer austauschbarer werden, unterstreicht das Gesagte. Der Travel Industry Club Austria (TIC-A) hat deshalb das Jahr 2016 diesem Schwerpunkt gewidmet. Customer Experience Management (CEM) wird dabei aus den unterschiedlichen Sichtweisen behandelt und mit Erkenntnissen aus der Inszenierungspraxis in Beziehung gesetzt. Dazu liefert der TIC-A aktuelle Erkenntnisse aus den Bereichen:

 Theoretische Grundlagen: Die wissenschaftlichen Entwicklungen werden nicht nur anlässlich der Fachhochschulkonferenz im März präsentiert, sondern können auch im Rahmen der Science Labs bei der Ferienmesse erfahren werden (vgl. Programm). Die Plattform Tourismusforschung der TIC-A liefert aktuelle Ergebnisse aus dem wissenschaftlichen Diskurs zum Thema.
 Praktische Umsetzung: „Customer Experience Making“ – nach diesem Motto wird das Management von Erlebnissen mit dem Handwerk des Inszenierens in Beziehung gesetzt. Wie man die richtigen Geschichten zu einem Erlebnis im Sinne des Erfinders macht wird im Rahmen eines Symposiums und Romantik Tafelrunden vermittelt.
 Wirtschaftlicher Erfolg: Nach dem Motto „Was bringt das alles?“ kann ein Zusammenhang zwischen dem Erlebniswert, der Kundenzufriedenheit bzw. –bindung und der Profitabilität hergestellt werden. Dieser Zusammenhang wird im Rahmen von Networkings in ganz Österreich thematisiert.
Veranstaltungsprogramm 2016
 Networkings: 4 x in Wien, 2 x in Salzburg, 1 x in Innsbruck. Nächstes Networking am 25. Februar 2016 zum Thema „E-Commerce Trends 2016“ im Hotel Goldener Hirsch, Salzburg.
 Hintergrundgespräche: Gemeinsam mit den Romantik Hotels Österreich werden vierteljährliche Hintergrundgespräche für Fachpublikum zum Thema CEM geführt.
 Member Lounges: Gemeinsam mit unseren Partnern ReachLocal, AVIS, SAMINA und der Plattform Tourismusforschung zeigen Mitglieder, was sie in diesem Zusammenhang zu bieten haben.
 Symposium: Der TIC-A veranstalte im Juni 2016 ein CEM-Symposium in Wien bei dem alle Interessierten die Möglichkeiten des „Experience Makings“ kennen und schätzen lernen.

Referenten
Harald Hafner, Präsident Travel Industry Club Austria Harald Hafner begrüßt die Pressevertreter, führt in das Thema und präsentiert die Aktivitäten

Prof. (FH) Dr. Georg Christian Steckenbauer: Professor Departement Business der IMC Fachhochschule Krems und Sprecher der Plattform Tourismusforschung des TIC-A, stellt die Plattform kurz vor und präsentiert deren Aktivitäten für 2016

Dr. Gerhard Frank: Begründer der Erlebniswissenschaft und Geschäftsführer der Frank Erlebnisdramaturgie GmbH präsentiert das Experience Making und stellt die geplanten Aktivitäten für 2016 vor.

Plattform Tourismusforschung
 FHWien der WKW GmbH  Kondeor Marketinganalysen GmbH  Statistik Austria  Modul University  IMC-Fachhochschule Krems  FH-Salzburg  Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg  MCI-Innsbruck
Partner in Performance  EMBA (Event Marketing Board Austria)  Romantik Hotels Österreich

Travel Industry Club Austria
Untere Weissgerberstrasse 8/2/15 A-1030 Wien www.travelindustryclub.at
Presse-Ansprechpartner: Charlotte Ludwig; PR Puls, PR Agentur des TIC. Tel. +43 (664) 1607789, Mail: ludwig@prplus.at
Harald Hafner. Präsident des TIC Tel.: +43 (676) 41 69 523, Mail.: office@travelindustryclub.at