Donnerstag, der 25. September 2014

Rogaška Slatina – Das Bad Ischl des Südens

Rogaška Slatina in der slowenischen Steiermark ist nicht irgendein Kurort. Er hat das magnesiumreichste Mineral- und Heilwasser der Welt, eines der besten Therapiezentren Europas, Top-Hotels und noch den Charme der k & k-Monarchie.

Der „Heilige Tempel“ von Rogaška Slatina ist die Trinkhalle. Ein Panorama-verglaster Rundbau. Innen stehen Sitzbänke aus istrischem Marmor, dazwischen die Grals der Gesundheit: Marmor-Brunnen, aus denen das kostbare Heilwasser fließt. Täglich zwei bis drei Mal pilgern die Kurgäste hier her, sitzen meist schweigend auf den Bänken und trinken – je nach Gesundheitsproblem – zwei bis acht Deziliter. Rogaška hat nämlich das magnesiumreichste Mineralwasser der Welt, das „Rogaška Mg“. Studien beweisen: Es hilft bei Verstopfung, Sodbrennen, Diabetes, hohem Blutdruck, Blähungen, Stressbeschwerden. Auch bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, bei Leber-, Gallen-, Magen- und Darmbeschwerden. Die Einheimischen scheren sich nicht um diese Studien. Sie wissen seit Jahrhunderten um die positive Wirkung ihres Wassers. Beim Bau der neuen Pfarrkirche „Heiligen Kreuz“ im Jahr 1866 fand man in den Archiven Schriften über das erstaunlich hohe Alter der Ortsbewohner. Viele seien 100 Jahre und älter geworden, heißt es.

Mehr über Rogaška Slatina und sein besonderes Heilwasser erfährt man in diesem Video:

Verschiedene Podcasts mit O-Tönen finden Sie hier.

In den Zeiten der Monarchie stand Rogaška Slatina bei Prominenz und Adel hoch im Kurs – wie Karlsbad in Tschechien oder Bad Ischl. Kaiser Franz Joseph kurte in Rogaška, Bertha von Suttner, Franz Liszt. Und bekannte Ärzte ordinierten hier. In Wien gab es das begehrte Wasser nur in Apotheken zu kaufen.

Jetzt erlebt der Kurort in der slowenischen Steiermark, 60 km von der österreichischen Grenze entfernt, wieder einen Aufschwung. Es wird renoviert und gebaut als ob es keine Wirtschaftskrise gäbe. Es gibt einige Tophotels wie das 4*-Grand Hotel Sava. Der Glanz der alten Zeit lebt mit modernem Komfort neu auf.

Vor allem der Geldadel aus dem Osten entdeckt den mondänen Kurort. Opernsänger und Schauspieler aus Russland, Geschäftsleute aus Israel und Aserbaidschan, Prominente aus Ungarn flanieren in den Alleen des von k & k-Prachtbauten gesäumten Kurparks. Man hört Italienisch, Russisch, Englisch, Deutsch, Hebräisch, Arabisch, Slowenisch. Rogaška ist heute internationaler denn je. Die Preise in den Hotels sind gehoben, das Publikum dementsprechend gut situiert.

Auch Italiener und Österreicher kommen wieder verstärkt. Sie alle schwören auf das besondere kühl-mediterrane Mikroklima, die ruhig-elitäre Kur-Atmosphäre, das top-ausgestattete Therapiezentrum und die Wirkungen des heilenden Wassers. Karl Brenner aus Wien kommt schon seit 30 Jahren. „Seine Blutwerte bessern sich nach jeder Trinkkur deutlich“, sagt seine Frau.

Das Herzstück des Kurortes ist der Kurpark mit seinen blumengeschmückten Promenaden, Alleen und Cafés, den prächtigen k & k-Bauwerken und den Thermal-Pools der so genannten Rogaška Riviera. Er ist eine Slow-Down-Zone zum Entstressen, Genießen, Lustwandeln und Schauen, in der man unweigerlich in den 360-Grad-Spazierschritt verfällt: Man schaut nach rechts, dreht sich nach links und nach hinten – den überall entdeckt man schöne Details.

Vieles ist noch wie zu Kaisers Zeiten. Etwa das einstige Kurhaus, in dem heute das 5*-Grand Hotel Rogaška untergebracht ist. Im berühmten Kristallsaal hängen kunstvoll handgefertigte Kristallluster, die in der damals schon legendären und heute noch existierenden Glas-Manufaktur von Rogaška gefertigt wurden. Heute produziert die Fabrik auch Riedel-Gläser. Bei Führungen kann man den Glasbläsern zuschauen und im Shop günstig einkaufen.

Einen Besuch wert ist auch das kleine neue Museum „Anin Dvor“, benannt nach der Heiligen Anna, Schutzpatronin von Rogaška Slatina. Es zeigt historische Bilder des Kurortes, die frühe Vermarktung des Heilwassers, Prachtstücke der Rogaška-Glas-Manufaktur, Fotos und Unterschriften prominenter Kurgäste sowie eine Heilwasser-Erlebnis-Installation, bei der man sich wie im kühlen Bauch des Berges fühlt.

Aber es muss einem nicht unbedingt ein Leiden plagen, um Rogaška zu besuchen. Der mondäne Kurort ist auch ideales Urlaubsziel für Ruhesuchende. Die Umgebung ist bezaubernd schön. Sanfte Hügel, Weinberge, ausgedehnte Laubwälder und charmante Dörfer prägen das Landschaftsbild. Es gibt herrliche Wander- und Radwege und ein paar lohnenswerte Sehenswürdigkeiten.

Im abgeschiedenen Tal „Johannes des Täufers“ zum Beispiel haben sich Mönche des Kartäuser-Ordens um die Mitte des 12. Jahrhunderts das prächtige Kloster Žiče sponsern lassen. Die noch gut erhaltenen Ruinen lohnen einen Besuch. Mittels Audio-Guide erfährt man viel über das besondere Klosterleben der Kartäuser. Etwa, dass es ihnen verboten war vierbeinige Tiere zu essen – und sie deshalb versuchten, dreibeinige zu züchten.

Nicht weit entfernt liegt am Rande des Städtchens Konjice Sloweniens modernster Weinkeller inmitten musterhaft gepflegter Weingärten, die sich in streng grafischen Mustern über die Hügel ziehen. Die Weine des Gutes „Zlati Grič“ (Goldener Hügel) schmecken leicht und zitronenfruchtig. Verkosten zahlt sich aus. 600 Meter weiter thront am nächsten Hügel das zum Weingut gehörende gleichnamige Restaurant mit herrlichem Ausblick auf die Weingärten und den dazwischen liegenden Golfplatz.

Weitere interessante Ausflugsziele sind das Minoritenkloster von Olimje, in dem noch Mönche wohnen, die nach alten Rezepturen Heilmittel produzieren und in der alten Kloster-Apotheke verkaufen sowie der Kreuzweg in Šmarje pri Jelša, der sich gesäumt von Kapellen hinauf zur prächtigen Barockkirche „Heiliger Rochus“ zieht. Und im „Kakteen-Pavillon“ am Ortsrand von Rogaška Slatina sind mehr als 5.000 Kakteen und Sukkulenten aus aller Welt zu bewundern. Es ist eine der größten Sammlungen in Europa.

Fad wird einem nicht im „Bad Ischl des Südens“. Auch wenn die Hotels vermehrt mit Wellness-Kurzurlauben werben, bietet Rogaška Slatina vor allem die Infrastruktur für einen ausgedehnten Kur- und Erholungsurlaub. Daran hat sich seit Kaisers Zeiten nichts geändert. Franz Joseph würde auch heute noch sagen können: Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut.

Hotel-Tipp:
Das rundum neu renovierte 4*-Superior-Grand Hotel Sava bewertet sich selbst als das „beste“ in Rogaška Slatina bezogen auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Zu Recht. Zu Preisen ab ca. 75 € pro Nacht und Person im Doppelzimmer bietet es eindeutig am meisten. Als einziges Hotel in Rogaška hat es einen eigenen Thermalwasserpool. Die Atmosphäre ist angenehm ruhig. Die modernen Zimmer sind in edlen Beige- und Brauntönen gehalten. Das Personal ist stets bemüht und sympathisch, die Küche fantastisch. Abends gibt es Unterhaltung mit Live-Musik, tagsüber Ausflüge und geführte Wanderungen. Das mit dem Grand Hotel verbundene „Hotel Zagreb“ wird demnächst auf 5*-Standard gehoben.

Wellness & Beauty: Das hoteleigene Wellness- und Beauty-Center „Lotus Zentrum“ offeriert um die 100 Anwendungen – von Massagen bis Ayurveda, Antischmerztherapien und Lifting. Im „Fitness-Park“ ist das tägliche Programm enorm umfangreich. Es bietet neben Yoga, Pilates auch Sauerstoffverbrauchstest und individuelle Fitnessprogramme.

Kur-Angebote: Gebucht werden können diverse Packages mit Wellness-, Therapie- und Beautyanwendungen sowie Trinkkuren. Ein Renner ist die „1000-Kalorien-Diät“, bei der das Abnehmen sogar garantiert wird.

Gastronomie: Im Hauptrestaurant „Kristal“ sind Auswahl und Qualität am Buffet erstaunlich. Ein- bis zwei Mal pro Woche gibt es frisch zubereitete WOK-Gerichte und Sushi, das aus Wien geliefert wird. Noch ein paar Zacken drüber ist das À la carte-Restaurant „Kaiser“. Allein schon die Weinkarte verrät hier das Niveau: 140 Sorten stehen zur Auswahl, die teuerste Flasche Wein kostet 2500 Euro. „Lobby-Bar“ und „Cafè Cappuccino“ sind eine ständige Verführung. In der Bar mixt eine sympathische Dame perfekte Smoothies, das „Cappuccino“ serviert köstliche, zuckerarme Konditoreien.

Kostenlose Mitgliedschaft beim Programm CLUB SAVA mit Treuekarte: Die Club Sava Treuekarte ist kostenlos im Internet erhältlich und belohnt jeden Gast für seinen Urlaub im Grand Hotel Sava**** Superior und Hotel Zagreb****. Mindestens fünf Prozent vom Wert des Aufenthalts bzw. der Leistungen im Lotus Zentrum für Gesundheit und Schönheit sowie der Therme werden auf den nächsten Aufenthalt übertragen. Wenn jemand länger als zwei Wochen im Hotel bleibt, erhält er auf die zusätzlichen Tage eine Ermäßigung von zehn Prozent. Über einen Newsletter werden Club Sava Mitglieder exklusiv über besondere Ereignisse, Angebote, Jahrestage, kulinarische Höhepunkte benachrichtigt bzw. erhalten sie spezielleVergünstigungen.

Mehr Information unter www.rogaska.si/de/clubsava

Romantik-Wochenende (3 Tage/2 Nächte) im Grand Hotel Sava****Superior in Rogaška Slatina mit Club Sava Karte ab 287,30 Euro für zwei Personen

inklusive:

Willkommensgruß bei Ankunft mit Liebescocktail
Samstag und Sonntag reichhaltiges Buffet-Frühstück im Restaurant Kristal bis 11.00 Uhr
1 kulinarischer Abend im Restaurant Kristal – show cooking
1 romantisches Abendessen zu zweit mit ausgewähltem kulinarischem Menü im À-la-carte-Restaurant Kaiser
1 x Entspannungsmassage (20 Min.)
freier Eintritt in die Lotus Terme (Thermalbad und Saunas)
freier Eintritt ins Fitnesscenter
Bademantelbenutzung und extra Badetuch für das Thermalbad
1 Flasche Magnesium-Heilwasser pro Zimmer am Ankunftstag
am Freitag und Samstag Tanzabend im Kaffeehaus Cappuccino
romantisches Nachtbaden in der Lotus Terme bei Kerzenschein und einem Glas Sekt
interessantes Animationsprogramm (organisierte Spaziergänge, Workshops, Tanzabende im Kaffeehaus Cappuccino mit Livemusik)
Programm zum seelischen und sportlichen Erwachen: »Gruß an den Morgen«, Aqua-Aerobic, Yoga, Morgengymnastik
freier Eintritt ins Hit Casino Fontana
free wifi
kostenlose Parkplätze vor dem Hotel

Preis: im DZ Classic ab 287,30.- mit Club Sava Karte für 2 Personen (kostenlos im Internet erhältlich).
Normalpreis: 360,80 Euro. (Buchbar bis 21.12.2014.)

Allgemeine Information über das Grand Hotel Sava**** Superior
Entspannende Atmosphäre, Gastfreundlichkeit sowie ein traditionelles und neues Wellnessangebot garantieren den perfekten Aufenthalt im Grand Hotel Sava**** Superior Rogaška Slatina, Slowenien. Der seit k.u.k. Zeiten berühmte Kurort ist ein „Bad Ischl des Südens“, nur dass es statt alpiner Berge hier Weinberge gibt. Rogaška Slatina ist seit Jahrhunderten für sein Mikroklima inmitten unversehrter Natur sowie das einzigartige Minaralwasser bekannt. Das Rogaška-Heilwasser ist eines der reichhaltigsten magnesiumhaltigen Mineralwasser der Welt und wirkt bei Beschwerden wie Verstopfung, Sodbrennen, Diabetes, erhöhtem Blutdruck, Stress und in der Schwangerschaft. Das mitten im Kurpark gelegene Grand Hotel Sava**** Superior mit seinen 233 Zimmern und Suiten sowie dem Lotus Center Health & Beauty bietet seinen Gästen die ideale Verbindung zwischen Natur, Geschichte und königlichem Komfort. Mehr Information unter www.rogaska.si/de.

Information und Buchung:
Grand Hotel Sava**** Superior Rogaška Slatina
Zdraviliški trg 6,3250 Rogaška Slatina, Slowenien
Tel.: +386 (0) 3811 40 00, Fax: +386 (0) 3811 43 90
Email: info@hotel-sava-rogaska.si, Internet: www.rogaska.si/de

Presse-Rückfragen:
PR Plus GmbH, Charlotte Ludwig
Tel.: +43 (0)1/9141744-0, Fax: +43 (0)1/9141744-22
Email: ludwig@prplus.at, Pressetext- und Fotoarchiv: www.prplus.at