Dienstag, der 30. April 2019

Marchfelderhof Nachbericht – Spargelauszeichnung an Sarah Wiener und Dr.Erwin Pröll

Der Marchfelderhof , inmitten der “Spargelrepublik” Marchfeld, ist derzeit Österreichs Spargel-Feinschmecker Hotspot.  Dr.Erwin Pröll, Landeshauptmann a.D. wurde als Spargelfeinschmecker des Jahres und  Starköchin Sarah Wiener als Spargelköchin des Jahres ausgezeichnet.

Am 30. April traf sich die Crème de la Crème des exklusivsten internationalen Feinschmeckerordens der Welt, der „Chaîne de Rotîsseurs“ mit Promis.  Einerseits um bei einem fashionabelen sechsgängigen Spargel-Dinner dem König des Gemüses zu huldigen und andererseits um Niederösterreichs legendären LH a.D. Dr.Erwin Pröll zum „Spargelfeinschmecker des Jahres“ feierlich zu inthronisieren. Die Auszeichnung „Spargelköchin des Jahres“ erging an Koch & TV Star Sarah Wiener.

Platzkonzert, Sektempfang und Fanfare, eine superbe Wein-Degustation mit verschiedensten Spargelweinen von der Domäne Baumgartner, ein tolles Showprogramm u.a. mit Entertainer Tom Schwarzmann, Violin-Virtuosin Barbara Helfgott u.v.m. Promi-Porträtistin Sylvia Koppitsch überreichte prächtige Portraits an Erwin Pröll und Sarah Wiener.

Ein weiterer freudiger Höhepunkt des Festes war, dass  Waltraut Haas, erstmals nach langer Zeit der Rekonvaleszenz,  eine Veranstaltung besuchte. Ihr zu Ehren spielte man das Lied “So war´s beim Peter und mir”, bei dem sie mit großer Begeisterung mitsang.

Auszug aus der Gästeliste

Landeshauptmann a.d. Dr.Erwin Pröll
Starköchin Sarah Wiener
Schauspielerin Waltraut Haas
„Künstler helfen Künstlern-Präsidentin“ Lotte Tobisch-Labotyn
SchauspielerIn und Regisseur Marcus & Leila Strahl
Volksopernstar Gerhard Ernst
The Ambassador of Rock´n Roll Andy Lee Lang
Verleger Christian Mucha & Gattin Ekaterina
BM a.D. Werner Dr. Fasslabend und Gattin Martina
Münchner Hofbräuhaus-Chef Hugo Bachmaier
Reality Stars aus RTL und VOX Hubert Feller und Matthias Mangiapane
Opernstar Natalia Ushakova
Society Lady Christina Lugner
Haubenkoch Heinz Hanner
Spitzenkoch, Manfred Buchinger
Haubenkoch Robert Letz
Kabarettistin Edith Leyrer
Malerin Dina Larot
Virtuosin Barbara Helfgott
Landtagspräsidentin Karin Renner
Wiener Philharmoniker-Vorstand Prof. Werner Resel
Schauspieler Franz Suhrada
KS Ulrike Steinsky
Entertainer Tom Schwarzmann
Sandor v. Habsburg Lothringen
Herta Margarete v. Habsburg Lothringen
Ulrike v. Habsburg Lothringen
Landtagspräsident Mag. Karl Wilfing

O-Töne:

Erwin Pröll:
Ich bin seit vielen Jahren ein Liebhaber des Spargels, denn Spargel ist nicht nur köstlich, sondern auch ein Schlank-Macher und Schlank-Halter. Spargel zu Essen kombiniert mit Sport zu betreiben, das macht auf jeden Fall eine sportliche Figur. Ich bin der Landeshauptmann i.R – das heißt nicht in Ruhe sondern in Reichweite.

Sarah Wiener:
Um einen Preis wie diesen zu feiern braucht man auf jeden Fall viele tolle Leute. Die verköstigt man dann am Besten mit einer Spargelquiche, einer Spargellasagne oder einer köstlichen Spargelsuppe.

Christina Lugner: zum Thema: lt. Dr. Lercher fördert der Spargel das Haarwachstum. Ob der Spargel auch das Haarwachstum fördert weiß ich nicht, aber sehr wohl ist er aphrodisierend und erotisierend. Das heißt, es wachsen andere Teile, des Mannes natürlich.

Matthias Mangiapane:
Ich glaube schon, dass der Spargel interessante Auswirkungen auf den Körper hat, ob meine schwarzen Haare davon kommen weiß ich aber nicht.

Robert Letz: Kann man Spargel roh genießen?
Ja, man schneidet man ihn z.B. in dünne Scheiben und mariniert ihn mit einem Dressing. So kann man ihn wunderbar als Salat genießen.

Heinz Hanner: Wie erkennt man, ob der Spargel auch frisch ist?
Es gibt zwei Möglichkeiten zu erkennen ob Spargel frisch ist: Zuerst kann ich das am Anschnitt erkennen, ob die Oberfläche bereits eingetrocknet ist. Man kann dann auch noch eine Probe machen – indem man zwei Spargel aneinander reibt. Wenn sie dabei quietschen, dann sind sie auf jeden Fall frisch.

Edith Leyrer:
Man sagt dem Spargel eine erotische Wirkung nach, was meiner Meinung nach völliger Blödsinn ist. Aber wer kann der kann und wer nicht kann, kann eh nicht.
Den Spargel habe ich am Liebsten serviert mit Sauce Bernaise aus dem Marchfelderhof, denn da muss ich ihn nicht selbst schälen. Und am Liebsten doppelt geschält, denn wenn man Spargel nur einmal schält, ist die Gefahr groß dass er doch etwas holzig wird.

Presse-Rückfragen: PR Agentur Marchfelderhof
Marion Finger: 
finger@prplus.at: 0676-68 00 001
Charlotte Ludwig:ludwig@prplus.at: 0664-160 77 89