Dienstag, der 6. November 2018

Bericht: Wiener Künstlerclub verleiht “Großen Ernst Waldbrunn Preis 2018 an Kammersänger Prof. Felix Dvorak

In uralten Erinnerungen schwelgte Österreichs Theater- und Kabarettlegende Kammerschauspieler Prof. Felix Dvorak bei der Verleihung des “Großen Ernst Waldbrunn Preises 2018” im Marchfelderhof: “Es war in den späten Fünfziger Jahren, als ich im Marchfelderhof im alten Theatersaal bei einer Gastspieltournee zum ersten Mal in meinem Leben auf einer Bühne stand!”

Zum Gedenken an dieses Ereignis ließ Marchfelderhof-Wirt Komm.Rat Gerhard Bocek eine Marmortafel am Haus montieren. Auch der Mentor des Ernst Waldbrunn Preises, Senator Peter Horak, spielte schon anno 1979 gleichzeitig mit Dvorak im Marchfelderhoftheater.

Peter Horak, Präsident des “Wiener Künstlerclubs”, überreichte gemeinsam mit Prof. Elfriede Ott, Witwe von Ernst Waldbrunn, den Preis. In einer bemerkenswerten Laudatio umriss der berühmte Buchautor Georg Markus – er ist der Schwiegersohn von Felix Dvorak – die unglaubliche Karriere des Schauspielers, Kabarettisten, Intendanten.

Nach dem Fest-Dinner, das aus den Lieblingsspeisen Waldbrunn’s bestand, wurde eine Riesen-Geburtstagstorte hereingeschleppt, zur Feier von Dvoraks 82. Geburtstag.

Weiters mit dabei u.a.
Felix Dvoraks Töchter Daniela Markus und Katja Löwy, Buchautor Georg Markus, Univ.-Prof. Dr. Peter Edelmann, Intendant der Seefestspiele Mörbisch, Dr. Werner Fasslabend, Minister a.D. und Charity-Lady Martina Fasslabend, Zauberkünstler Kurt Freitag, Agnes Göbel, Frau von Alexander Göbel, Schreiberhaus Chef Poldi Huber, Schauspieler und Regisseur Gernot Kranner, Haubenkoch Robert Letz,  „Mr. Wunderbar“ Harald Serafin mit Gattni Mausi, Kurt Schreibmayer und Gattin, Schauspielerin und Operettensängerin Helga Papouschek, Amalthea Verlagsleiterin Mag. Katarzyna Lutecka und Galerist Martin Suppan

O-Töne 

Felix Dvorak auf die Frage, ob er sich über den Ernst Waldbrunn Preis freut: “Man kann nie genügend Preise kriegen. So wie der Kreisky gesagt hat: “Man kann nie genügend Lob bekommen”

Felix Dvorak:
Ich war ja früher dauernd im Fernsehen. Die Lore Krainer hat über mich gesagt: der Dvorak ist wie ein Soletti, immer dabei.

Harald Serafin:
Felix ist mein Lebensmensch. Wir kennen uns 50 Jahre, da haben wir in Klagenfurt in “My fair Lady” gespielt. Da, im Speisewagen von Klagenfurt nach Wien beim Bier, fing unsere Liebe zueinander an.
Ich frage ihn immer wenn es wichtig ist. Ich habe ihm zu verdanken, dass ich meine Frau gefunden habe die mir jetzt schon seit fast 40 Jahren liebevoll auf die Nerven geht.
Felix Dvorak ist ein ganz großer Wissender. Ich bin stolz sein Freund zu sein.

Peter Horak auf die Frage warum der Künstlerclub den Ernst Waldbrunn Preis an Felix Dvorak verleiht: Er ist eine humorige Persönlichkeit der Ähnlichkeit mit dem Waldbrunn hat. Er tut a bissl granteln, ist aber immer lustig, humorisch, ist ein Theatervollblut.

Peter Edelmann:
In meiner Jugendzeit war Felix Dvorak für mich ein Stern. Ich habe ihn oft gesehen im Fernsehen mit seinen Parodien. Er war einer der mich immer zum Lachen gebracht hat.  Er ist in seiner Lustigkeit ernsthaft und echt. 

Elfriede Ott:
Ich sag das was ich immer im Familienkreis gesagt hab: „ich hab den Dvorak so gern!“  Ich bin gerne hier um dem Felix Dvorak den “Goldenen Waldbrunn Preis” zu überreichen.

Georg Markus:
Ich habe die Laudatio gehalten und natürlich können die Zuhörer sagen, naja, als Schwiegersohn kann er nicht sehr objektiv sein. Aber ich kann zu meiner Entschuldigung anführen, dass ich schon über ihn geschrieben habe, als ich noch lange nicht sein Schwiegersohn war und auch damals schon positiv über ihn geschrieben habe.

Presse-Betreuung PR Plus GmbH – PR Agentur vom Marchfelderhof
Charlotte Ludwig:ludwig@prplus.at: 0664-160 77 89
Marion Finger: finger@prplus.at: 0676-68 00 001