Mittwoch, der 3. Oktober 2018

Neuer Gourmet-Hotspot in Gloggnitz

Fusion der Gastro-Granden Robert Letz und der Doci Brüder

Ein kleines „kulinarisches Erdbeben“ erschüttert die Gastronomiewelt rund um Wien und Gloggnitz. Der Spitzenkoch Robert Letz verlässt nach 6 Jahren Schlosspark Mauerbach, um sich neuen kreativen Aufgaben im kürzlich eröffneten Restaurant „Bevanda“ von Leo und Lui Doci in Gloggnitz zu widmen.

Leo und Lui Doci, auch Inhaber der bekannten Zauberbar und der Hirschenalm, verwirklichen so ihre Vision eines Restaurants mit feiner mediterraner Küche und regionalem Einschlag auf höchstem Niveau – eine kulinarische Reise der besonderen Art von kroatisch mediterran bis echt österreichisch.

Neben seinen Gault & Millau prämierten Qualitäten in der Kreation von Gourmetgerichten hat sich Robert Letz auch als Produkt-Scout einen Namen gemacht. Für seine Gerichte sucht er oft lange nach passenden Partnern und Produzenten. Dabei ist ihm vor allem die Einstellung der Lieferanten wichtig. „Zutaten sind dann von höchster Qualität, wenn Leidenschaft, Einklang mit der Natur, Präzision und hoher Anspruch an das eigene Produkt zusammentrifft, und solche Lieferanten suche ich“, meint Robert Letz. Partnerschaften mit dem Fleischhauer vor Ort und einer Gloggnitzer Käserei, aber auch einem Thunfischzüchter und anderen Produzenten für Meeresfrüchte, Fische bis hin zu istrischem Trüffel sind erst der Anfang.

„Ich möchte eine gute Genuss-Gastronomie etablieren und kulinarisch etwas bewegen. Im Bevanda in Gloggnitz habe ich alle Möglichkeiten dazu bekommen, meine Vorstellungen zu verwirklichen“, meint Robert Letz zur Kooperation mit Leo und Lui Doci, die auch als Gastgeber bei diesem Herzensprojekt fungieren.

Neben saisonalen heimischen Gerichten, Klassikern der österreichischen Küche bis hin zu feinen Steaks gibt es mediterrane Spezialitäten wie Fisch, Pasta und Risotto. Die Auswahl der Zutaten und die besondere Interpretation von Robert Letz lässt Einflüsse der südländischen Küche mit regionalen Köstlichkeiten zu einer gekonnten Einheit verbinden. Pennoni mit geschmortem Wild aus dem Raxgebiet, Feigen und Haselnüssen oder gebratener Branzino mit mediterran gegrilltes Gemüse und Erdäpfel aus Penk sind Beispiele aus der Kochrichtung, die Letz mit Doci einschlägt. Auch außergewöhnlich: im Pizzaofen wird nicht nur gebacken, sondern auch für große Braten und Schmorgerichte verwendet.

„Mit Robert Letz haben wir einen Chef de Cuisine gewonnen, der nicht nur routiniert auf höchstem Qualitätslevel kocht, sondern der auch mit Herz bei der Sache ist und mit viel Freude die vielen Ideen für ein kulinarischen Angebot aus meinen beiden Heimaten Kroatien und Österreich perfektioniert“, strahlt Leo Doci.

Die Verbindung der Netzwerke der Gastro-Granden bringt für die Gäste besonderen Genuss. Auf der Weinkarte werden sich vor allem österreichische und mediterrane Weine wiederfinden, der Schnaps kommt aus dem Hause Karasek. Chef’s Table, Veranstaltungen mit Winzern und Gastköchen stehen so ebenfalls auf dem Programm.

Zur Person Robert Letz:
Jahrgang 1966, wurde in Wien geboren und machte die Ausbildung zum Koch und Kellner im Lokal „Alt-Sievering“. Es folgte das Steirereck, von 1991 bis 2008 war Letz dann für die Gastronomie der Restaurantbetriebe der Erste Bank zuständig. Es folgten drei Jahre als Pächter des Restaurants „König von Ungarn“ in Wien. Die vergangenen sechs Jahre engagierte sich Letz im Schlosspark Mauerbach, wo er sich auch zwei Gabeln bei Falstaff und eine Haube bei Gault-Millau erkochte.

Restaurant »Bevanda«, Hauptstraße 11, 2640 Gloggnitz
60 Sitzplätze
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 11.30 bis 22.00 Uhr, warme Küche mittags und abends.
Montag: Ruhetag
Website: Restaurant Bevanda
Reservierung online oder unter der Tel.Nummer: +43 2662 43528

Alle Fotos honorarfrei!

Presserückfragen:
Marion Finger PR PLus
Tel: 0676 68 00 001
Mail: finger@prplus.at